Diäten für Diabetiker

Diäten für DiabetikerGesunde Menschen können jede Diät-Form ausprobieren, von der sie sich Erfolg versprechen. FDH oder eine Obst-Diät können hier genauso hilfreich sein wie eine zeitlich befristete Formula Diät, bei der eine Mahlzeit durch einen Shake mit allen notwendigen Mineralien und Vitaminen ersetzt wird.

Wer allerdings bereits Einschränkungen durch eine Krankheit hat, sollte genau aufpassen, welche Maßnahmen er ergreift um ein paar Kilos loszuwerden. Vor allem Diabetiker müssen immer gut auf die Ernährung und ihren Blutzuckerspiegel achten. Sie können sich nicht einfach  eine Diät aussuchen, da ihr Blutzuckerspiegel sonst schnell ansteigen oder fallen  würde. Die Zufuhr von Kohlenhydraten muss reduziert werden, aber ausreichend Zucker sollte eingeplant werden. Die Diät für einen Diabetiker sollte sich also an bestimmte Richtlinien halten, damit sich ein Erfolg einstellen kann, aber die Gesundheit nicht gefährdet wird. Bis vor einiger Zeit empfahl man Zuckerkranken wie Gesunden Vollkornprodukte, doch inzwischen gibt es Studien, die belegen, dass Faserprodukte wie Nüsse und Bohnen sich positiver auf den Blutzuckerspiegel auswirken als Vollkornprodukte. Vor allem bei Typ-2-Diabetikern konnte man in einer groß angelegten Studie beweisen, dass sich auch die Cholesterinwerte verbessern und das ist besonders wichtig, da Zuckerkranke ein erhöhtes Risiko für Kranzgefäßerkrankungen haben. Doch natürlich können Faserprodukte nicht den Hauptteil der Ernährung ausmachen und es gibt weitere Möglichkeiten, zügig ein paar überflüssige Pfunde loszuwerden.

Weiterlesen →

Wie hoch sind die Kosten für Insulin?

Insulin

Kosten für Insulin?

Insulin ist ein Medikament, das für Diabetiker lebenswichtig ist. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nur das Insulin, das in Deutschland zugelassen ist. Den Krankenkassen wurde vom Bundessozialgericht (BSG) mit Urteil vom 18.5.2004 die Kostenübernahme für in Deutschland nicht zugelassenes Insulin untersagt.

Bei Insulin wird zwischen tierischem Insulin, gentechnischem bzw. semisynthetischem Human-Insulin und Insulin-Analoga bei der Herstellung unterschieden.

Bezüglich der Wirkzeit und Austauschbarkeit unterscheidet man Insulin in

Weiterlesen →

Kann man Insulin auch inhalieren?

Kann man Insulin auch inhalieren?Diabetes-Patienten haben es wahrlich nicht leicht und nicht jeder Mensch spritzt sich gerne Insulin. Doch ist gerade bei Menschen, die Diabetes haben, Insulin lebenswichtig. Damit diese Menschen von der Spritze befreit werden, wurde im Jahre 2006 in Europa und den USA Insulin zum Inhalieren als Medikament zugelassen. Die Insulininjektion wurde vor mehr als achtzig Jahren eingeführt und seit etwa fünf Jahren kann man das lebensnotwendige Hormon auch inhalieren. Versuche, Insulin als Tabletten herzustellen, sind nicht gelungen. Mit dem Insulinpulver gelang ein Durchbruch.

Weiterlesen →

Nebenwirkungen beim Insulin möglich?

Nebenwirkungen beim Insulin möglich?Für viele Diabetiker ist Insulin ein lebenswichtiges Medikament, denn nur so können sie ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren und ihre Krankheit langfristig eindämmen. Insulin ist ein Hormon, das den Zucker im Blut abbaut und das bei Diabetikern nicht ausreichend im Körper vorhanden ist. Um dennoch den Blutzuckerspiegel zu senken, müssen Diabetiker Medikamente nehmen oder sich Insulinspritzen setzen. Allerdings gibt es viele Menschen, die an Diabetes erkrankt sind und trotzdem kein Insulin nehmen möchten, woran liegt das? Welche Nebenwirkungen hat das Insulin? Und sind diese ein Grund, auf es zu verzichten?

Weiterlesen →

Gibt es Insulin für Hunde und Katzen?

Gibt es Insulin für Hunde und Katzen?Nicht nur Menschen, sondern auch ihre vierbeinigen Freunde können an Diabetes erkranken. Die „Zuckerkrankheit“ wird durch einen Insulinmangel ausgelöst und führt dazu, dass zu viel Glucose im Blut vorhanden ist, deshalb spricht man auch von einem erhöhten Blutzuckerspiegel. Sollte ein Hund oder eine Katze übermäßigen Appetit haben, oft urinieren und einen starken Gewichtsverlust zeigen, so kann es sein, dass sie an Diabetes erkrankt sind. Vor allem für Hunde ist dies ein Problem, denn fast alle Hunde mit Diabetes haben Typ-1-Diabetes, was bedeutet, dass sie von Insulin abhängig sind. Bei Katzen sind es nur etwa 60 Prozent.

Weiterlesen →

Wie muss man Diabetes behandeln?

Wie muss man Diabetes behandeln?Wird bei einer Person Diabetes diagnostiziert, ist das erst einmal ein Schock, doch schon bald muss man sich Gedanken darüber machen, wie man den Diabetes behandelt. Dazu gehört eine Umstellung vieler Gewohnheiten, die diese Krankheit jetzt noch verschlimmern könnten. Doch das ist kein Grund zur Panik, denn Diabetes ist eine sehr häufige Krankheit und es gibt viele Menschen, die ohne Probleme mit ihr leben können. Das bedeutet auch, dass es immer Ansprechpartner mit ausreichenden Informationen gibt, falls man Fragen über die Behandlung von Diabetes hat.

Weiterlesen →

Deutscher Diabetiker Bund

Deutscher Diabetiker BundDer Deutsche Diabetiker Bund e. V. hat seinen Bundessitz in Kassel und sich zur Aufgabe gemacht, den Interessen aller Diabetiker/innen zu dienen. Daneben stehen den Betroffenen und ihren Angehörigen Ansprechpartner zur Verfügung, die kompetent sind und sich mit den Problemen, die wegen oder mit dem Diabetes auftreten können. Der Deutsche Diabetes Bund e. V. ist die größte Selbsthilfeorganisation, die in Deutschland ansässig ist. Gegründet wurde der Bund von der Deutschen Diabetes-Stiftung und der Deutschen Diabetes-Gesellschaft. Der Deutsche Diabetiker Bund e. V. ist sowohl bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe als auch beim Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband Mitglied.

Weiterlesen →

Diabetes: Hilfe durch Ratgeber

Diabetes: Hilfe durch RatgeberDie Diagnose Diabetes ist erst einmal für den Patienten und dessen Familie ein Schock. Hilflosigkeit macht sich in der Familie breit, denn wer mit dieser Krankheit nie konfrontiert wurde, steht der Diagnose erst einmal hilflos gegenüber. Die Informationen und Erklärungen des Arztes rauschen am Ohr vorbei und eigentlich hat der Patient nichts mitbekommen. Er sucht nach Informationen über Diabetes und findet im Internet viele Webseiten, die Informationen und Erfahrungsberichte weitergeben. Auch Ratgeber sind im Internet erhältlich, die den Betroffenen helfen, sich mit der Diagnose und der folgenden Therapie auseinanderzusetzen.

Weiterlesen →

Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen

Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregenBereits ab dem 30. Lebensjahr kann man es feststellen: der Stoffwechsel des Körpers verlangsamt sich, es werden pro Tag immer weniger Kilokalorien verbraucht. Die Muskel- und Knochenmasse verringert sich, dafür steigt der Körperfettanteil. Die Kilokalorien, die der Körper nicht abbaut bzw. verbrennt, lagern sich in Form der bekannten Speckröllchen im Körper, in erster Linie in der Mitte des Leibes, ab. Das Ergebnis ist eine schleichende Zunahme des Körpergewichtes. Übergewicht belastet aber in hohem Maße das Herz und den Kreislauf und ist oftmals auch schuld an Diabetes.

Weiterlesen →

Appetitzügler bei Diabetes meiden?

Appetitzügler bei Diabetes meiden?Appetitzügler sind allgemein dafür bekannt, dass sie helfen sollen, an Gewicht zu verlieren. Fettleibige oder übergewichtige Menschen setzen erwarten oftmals von diesen Produkten große Wunder. Inwieweit diese eintreten und ist nicht immer genau darlegbar. Besondere Aufmerksamkeit bekommen die Appetitzügler, wenn Diabetes vorhanden ist. Die Frage, ob Diabetes und Appetitzügler zusammenpassen, ist sicherlich berechtigt, denn auch Menschen mit Diabetes haben eventuell ein Gewichtsproblem und möchten dieses gelöst wissen. Ob es sinnvoll und gut ist, diese Produkte einzunehmen, oder ob davon abzuraten ist, kann pauschal nicht beantwortet werden, was man jedoch sagen kann, ist dass man bei Diabetes auch Diäten einhalten kann. Zu viele Faktoren spielen bei dieser Konstellation eine Rolle und zu viele persönliche Umstände müssen bei einem jeden Einzelnen berücksichtigt und bedacht werden.

Weiterlesen →

Stoffwechselprobleme bei Kindern

Stoffwechselprobleme bei KindernStoffwechselprobleme sind nicht nur bei Erwachsenen häufig zu beobachten, auch immer mehr Kinder leiden unter Erkrankungen, die einer Stoffwechselstörung zuzuordnen sind. Tatsache ist, dass einige Kinder schon im Mutterleib Stoffwechselerkrankungen haben und dass diese genetisch bedingt sind. Das Gebiet der Stoffwechselerkrankungen ist sehr weitläufig und umfasst zahlreiche Stoffwechselstörungen. Nicht alle sind ein Grund zur Sorge, viele sind äußerst harmlos, aber es gibt auch ernst zu nehmende Erkrankungen bzw. Symptome, denen nachgegangen werden muss. Egal, welche Anzeichen gerade auftreten, egal ob es für den Moment schlimm oder weniger schlimm aussieht, das Aufsuchen eines Arztes ist in jedem Fall ratsam um Folgeschäden zu vermeiden und eine effektive und rechtzeitige Behandlung zu ermöglichen.

Weiterlesen →

Zusammenhang zwischen Adipositas und erhöhtem Zucker

Zusammenhang zwischen Adipositas und erhöhtem ZuckerUnter Adipositas versteht man im Allgemeinen eine Vermehrung des Körperfettes, die über das Normale hinausgeht. Für den Menschen ist Übergewicht ungesund, da dadurch viele Krankheiten entstehen können. Zu beachten ist dabei, dass es sich bei Adipositas um eine chronische Krankheit handelt, die auch die Lebensqualität der Betroffenen stark einschränkt.

Eine Studie der australischen Monash University hat vor Kurzem den Zusammenhang zwischen Adipositas oder Fettleibigkeit und der Entstehung von Diabetes nachgewiesen. Bei der Form der Diabetes handelt es sich um den Typ 2, der in der Regel bei übergewichtigen Personen auftritt. Als erste Anzeichen sind Trockenheit der Haut und der Schleimhäute sowie gesteigerter Durst, Mattigkeit u. a. zu spüren. Im Krankheitsverlauf wird mit dem Harn Zucker ausgeschieden. Dabei kommt es zu einem erhöhten Blutzucker. Im weiteren Verlauf der Krankheit werden die Gefäße und der Organismus geschädigt.

Weiterlesen →